Sascha Bauer

Beratung - Training - Rolfing®

PsychoSomatic BioMechanic ® - PSBM


Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf gegen die Wand zu rennen, sondern mit den Augen die Tür zu finden.
Werner von Siemens (Erfinder, Gründer der Siemens AG)

PSBM - Betriebsanleitung Mensch - ist eine von mir entwickelte Philosophie, die sich mit dem Zusammenhang von Psyche und Soma in der mechanischen Umsetzung des Körpers beschäftigt. Hierbei ist es ganz egal, ob man ein Ziel möglicherweise schneller bzw. einfacher erreichen will, oder eine unliebsame Gewohnheit abschütteln möchte, ohne den vorhandenen Ballast mitschleifen zu müssen.
Eine Besonderheit ist die Effizienz von PSBM zur Veränderung von Gewohnheiten und/oder Verhaltensmustern, wie auch der Einsatz zur Optimierung (bessere, schmerzfreiere Bewegungsfreiheit) des Körpers. Das Ziel ist das Erkennen und Verstehen von alltäglichen Situationen. Die individuelle Herausforderungen besteht darin, Körper und Geist bewusst einzusetzen, um in diesen Lebenslagen, beweglicher und effizienter zu sein und freier handeln zu können.


Ein beliebtes Beispiel sind hängende und/oder verspannte Schultern, landläufig Rundrücken* genannt. Dies wird meist schlechter Haltung zugeschrieben.
Das bezweifle ich und behaupte, diese/s Haltung/Verhalten kann durchaus auch aus der Schulzeit kommen:
Lehrer betritt die Klasse und schlägt das Klassenbuch mit den Worten auf: „Prüfung! Wer ist dran?“.
Die, die gelernt haben, dass Flucht das einfachste Überlebenswerkzeug ist, ducken sich. Der Körper speichert dieses Verhalten als „erfolgreich überlebt“ ab. Sollte es nicht zur Prüfung kommen, wird dieses „Ducken“ immer dann abrufen, wenn ähnliche Situationen auftreten. Im Laufe der Zeit wird eine „vorsorgliche“ Gewohnheit daraus, die einen selbst so vorteilhaft durch den Alltag bringt, dass es in Folge dann unangenehm, manchmal sogar unmöglich wird, sich wieder aufzurichten.


PSBM verbindet das Beste aus Gespräch und Körperarbeit, um Ihnen eine neue Sichtweise und ein neues Körpergefühl zu ermöglichen. Dies wiederum bietet die Chance aus mindestens zwei Optionen (altbekannt und neu) wählen zu können. Das Gefühl der Hilflosigkeit (nichts anderes machen zu können) wird eliminiert.
Das „Ducken“ bleibt weiterhin als Handlungsoption bestehen, ist jedoch nicht mehr die erste Wahl, sondern macht Platz für ein müheloses Aufrichten. 
Ein Aufarbeiten und neuerliches Situations-Durchleben ist nicht von Nöten.
So kann jeder im Alltag, bei Arbeit, Freizeit, Spiel, Spaß und Sport, seine Energie und seine Zeit wesentlich besser einsetzen.

  1. *Ein Rundrücken kann unterschiedlichste Ursachen haben und muss nicht durch Gewohnheit entstehen. Zu den bekanntesten Erkrankungen gehören u.a. Morbus Scheuermann und Morbus Bechterew.


PSBM ersetzt keine medizinische und/oder psychologische Behandlungen/Therapien!




go to top