Sascha Bauer

Beratung - Training - Rolfing®


Rolfing Geschichte

In a human body, support is not something solid. Support is relationship. Support is a balance of elements that are not solid at all, elements that are incapable of withstanding the weight that presses down on them except as they are balanced.
Ida P. Rolf, Ph.D.

Ida Pauline Rolf wurde 1896 in New York geboren und wuchs in der Bronx auf. Sie erwarb als eine der ersten Frauen ihrer Zeit (1920) einen Doktortitel in Biochemie und arbeitete am Medizinischen Fachbereich des Rockefeller Instituts (New York).

Auf der Suche nach Hilfe zur Beseitigung gesundheitlicher Probleme in ihrer Familie kam sie mit vielen Behandlungsformen in Kontakt, die unter anderem den Effekt von Struktur und Funktion des menschlichen Körpers als Grundlage haben. Diese inkludierten unter anderem Yoga, Osteopathie, Homöopathie und Karopraktik, mit denen sie sich intensiver beschäftigte. Dies, zusammen mit ihrer wissenschaftlichen Ausbildung, verhalf ihr zu einem neuen Verständnis und Wertschätzung in punkto "Struktureller Ordnung".

In den darauf folgenden Jahren entwickelte sie eine Behandlungsform, die sie bis zu ihrem Tode "Strukturelle Integration" nannte und bis heute dem Grundsatz folgt: "Das Bindegewebe muss wieder dahin bewegt werden, wo es hin gehört."

Ida P. Rolf kümmerte sich weniger um irgendwelche Symptome, als sie ein klares Ziel verfolgte: dem ganzen Körper eine ausgeglichene Struktur zu geben, im Einklang mit der Schwerkraft. In kürzester Zeit erkannte sie, dass viele Symptome und Krankheiten dann oft von selbst verschwanden.

1963 erschein ihre erste Veröffentlichung: "Schwerkraft - ein unerforschter Faktor des Mensch-Seins".

1965 behandelte sie Fritz Perls - Gründer der Gestalt-Therapie - der auf Grund eines Herzleidens Beschwerden hatte.Durch die Zusammenarbeit mit ihm erlangte Rolfing einen großen Bekanntheitsgrad. Und es ist ihm zu verdanken, dass Ida Rolf begann ihre Methode im berühmten Esalen-Institut, USA, systematisch zu unterrichten.

1973 entstand das Rolf Institute in Boulder, Colorado, das eine Kommunikation aller Rolfer untereinander ermöglichte und Ida Rolf finanziell entlastete und organisatorisch unterstützte.

Den Durchbruch schaffte Dr. Ida Rolf nach Behandlung einiger Prominenten Hollywoods wie z.B. Grata Garbo und Cary Grant .

Ihre Hände und die Art der Berührung wurden zu einem Mythos - sie starb im Alter von 83 Jahren.

Rolfing Sitzung

This is the gospel of Rolfing: When the body gets working appropriately, the force of gravity can flow through. Then, spontaneously, the body heals itself.
Ida P. Rolf, Ph.D.

Dr. Ida Rolf lehnte immer die Bezeichnung "Therapie" für ihre Arbeit ab. Für sie handelte es sich vielmehr um einen erzieherischen Prozess, in dem Klienten die Möglichkeit haben ihren Körper neu zu entdecken und wahrzunehmen.
Das Ziel der Strukturellen Integration ist es NICHT Krankheiten zu heilen, sondern dem Menschen einer aufrechten Lebenshaltung zu verhelfen, die mehr Lebensqualität mit sich bringt.
Mit dieser manuellen Körperarbeit haben Rolfer die Möglichkeit den ganzen Körper zu behandeln, ihn aufzurichten. Jede Sitzung kann als Einladung an den menschlichen Körper gesehen werden, sich mit weit weniger Aufwand und Grenzen bewusster und freier durch den Alltag zu bewegen.

Dr. Ida Rolf zur Frage: Was unterscheidet Rolfing von anderen Methoden? - "Nur Rolfing nutzt die Schwerkraft als Werkzeug. Und es ist die Schwerkraft, von der wir unsere Resultate bekommen... ....viele Therapeuten betonen die Krankheitsmodelle, anstatt das Gesundheitsmodell zu unterstützen. Rolfer praktizieren keine Krankheitsbehandlung; sie sind spezialisiert auf Gesundheit. Sie schenken ihre Aufmerksamkeit dem besseren Funktionieren von Geist und Körper des menschen."

Rolfing ist eine ganzheitliche Körperarbeit, deren Ansatzpunkt zwar in der physischen Struktur liegt, verbindet aber eine tiefgreifende, manuelle Behandlung mit der Möglichkeit Bewegung, Koordination und das Gefühl für Körper und Umfeld zu schulen. Dies dient der Optimierung und Deckung des körpereigenen Potentials. Hans Georg Brecklinghaus, Rolfer in Freiburg im Breisgau, umschreibt es als "eine Art Geburtshilfe für spontane Selbstheilungsprozesse".
Ein Erfolg wird subjektiv an der Verbesserung der Körperhaltung, der Bewegungsqualität und Selbstwahrnehmung wahrgenommen. Vielfach ist dieser "Erfolg" auch für Außenstehende sichtbar.




go to top